Der Staubsauger Test

Dirt Devil M5036-1 im Test

Dirt Devil Staubsauger Bild SeiteDer Dirt Devil M5036-1 verfügt über einen auswaschbaren Dual-Motorschutzfilter und einen Hygieneausblasfilter. Beide zusammen sorgen dafür, dass der Schmutz bis zur Entleerung des Staubbehälters im Gerät bleibt und auch der Feinstaub nicht etwa an die Raumluft abgegeben wird. Die Umschaltbare Wessel Bodendüse ist für Teppiche und glatte Böden gleichermaßen geeignet und soll zusammen mit dem kräftigen Motor und der Multicyclone-Technologie für eine gründliche Reinigung sorgen. Der Aktionsradius beträgt 8,5 m und der Inhalt des Staubbehälters 1,5 l. Zusätzlich zur Wessel Bodendüse hat der Hersteller dem Dirt Devil M5036-1 noch einiges an Zubehör mit auf den Weg gegeben. Dazu gehören Fugendüse, Polsterdüse, Möbelpinsel, Turbobürste und Parkettbürste. Da der M5036-1 ohne Staubbeutel arbeitet, gibt es praktisch kaum Folgekosten. Die Wattzahl, also die Leistung des Staubsaugers lässt sich nicht regeln.

Der Dirt Devil M5036-1 ist ein kraftvoller und wendiger Staubsauger, der hält, was sein Name verspricht. Mit seinem kräftigen Motor und der Multicyclone-Technologie geht er dem Schmutz wahrhaft teuflisch an den Kragen. Der Staubbehälter ist transparent, sodass man gut sehen kann, wann er voll ist. Bei 1,5 l Inhalt dauert das erfahrungsgemäß nicht lange. Auch mit fast vollem Staubbehälter ist beim Dirt Devil M5036-1 kein Saugkraftverlust festzustellen. Das Leeren des Staubbehälters funktioniert bei diesem Dirt Devil leicht und sauber. Das lange Teleskopsaugrohr aus Aluminium ist auch für größere Menschen geeignet. Auch wer etwas größer gewachsen ist, kann damit saugen, ohne Rückenschmerzen zu riskieren. Die Bodendüse ist so flach gearbeitet, dass man damit sogar problemlos unter dem Sofa staubsaugen kann. Die staub- und geruchsfreie Luft, die aus dem Gebläse des Dirt Devil M5036-1 kommt, verrät, dass dieses Gerät auch für Allergiker geeignet ist. Hier wird weder Staub noch andere Partikel in die Raumluft geblasen, sondern nur reine, staubfreie Luft.

Kritikpunkte gibt es bei dem Dirt Devil M5036-1 nur wenige. Der Kabeleinzug macht schon nach relativ kurzer Zeit Probleme. Das Kabel ist mit 6 Metern etwas kurz geraten, verschwindet aber trotzdem nach einer Weile nicht mehr vollständig im Staubsauger. Die Turbobürste hat Probleme mit langen Haaren, die sich immer wieder darum wickeln. Das liegt aber wohl nicht am Gerät, da die Turbobürsten anderer Hersteller das gleiche Problem auch haben. Ein weiteres Problem ist die Lautstärke des Dirt Devil M5036-1, die von manchen sogar mit einer Flugzeugturbine verglichen wird, was aber etwas übertrieben ist. Leider ist es bauartbedingt nicht möglich, den Dirt Devil M5036-1 platzsparend zu verstauen, ohne den Saugschlauch abzumontieren.

Fazit

Der Dirt Devil M5036-1 ist ein kraftvoller und günstiger Staubsauger, der bestens für Allergiker geeignet ist, aber auch allen anderen viel Freude bereitet. Die Lautstärke und das Problem mit dem Kabeleinzug sind leider Minuspunkte, die man nicht übersehen sollte. Was stark für den Dirt Devil M5036-1 spricht, sind der Preis und die Tatsache, dass er keine Beutel braucht, womit man sehr viel Geld sparen kann. Nach sorgfältiger Abwägung aller Tatsachen kommt man zu dem Schluss, dass man den Dirt Devil M5036-1 guten Gewissens jedem zum Kauf empfehlen kann. Der Dirt Devil Staubsauger bietet eine solide Leistung zu einem sehr günstigen Preis.

Mehr Informationen und Kundenrezensionen finden Sie auf der Produktseite bei Amazon.de